Delegiertenkonferenz

Unsere Konferenz

Gemeinsame Interessen werden zusammengefasst in der Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland. Hier legen gewählte Delegierte der Kirchenkreise und Verbände die aktuellen Themen, Schwerpunkte und zentrale Aktivitäten fest und beschließen gemeinsame Positionen. Ihre Gremien vertreten die Evangelische Jugend nach außen (Vorstand), qualifizieren fachlich (Fachausschüsse, Konferenz synodaler Jugendreferate) und sichern die Partizipation der Jugendlichen (Evangelische Landesjugendvertretung im Rheinland, ELJVR). Die Konferenz tagt zweimal im Jahr.

Die Delegiertenkonferenz verbindet die Jugendarbeit der Gemeinden und Kirchenkreise, der landeskirchlichen Einrichtungen, der Evangelischen Jugendwerke und Verbände zu einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Titel Evangelische Jugend im Rheinland
Sie nimmt die Belange der Jugend im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland im Dienst der Kirche entsprechend ihrem Gesamtauftrag durch Beratung und Beschlussfassung wahr. Sie erfüllt diesen Auftrag unbeschadet der Verantwortung der Leitungsorgane im Rahmen dieser Ordnung selbständig.

Mehr.

 

Termine 2021

13. und 14. März 2021

25. und 26. September 2021

 

Frühjahrskonferenz 2021

Mit dem Satz des Propheten Jesaja „Mache Dich auf und werde Licht!“ startete die Evangelische Jugend im Rheinland in ihre diesjährige Frühjahrs-Delegiertenkonferenz. „Es geht um die Gelassenheit, Altes zu verabschieden und Neues zu begrüßen, um den Mut, neue Wege zu gehen“, führte Finja Schult aus dem Kirchenkreis Wesel in der Andacht zu Beginn der digitalen Konferenz aus.

 

Wahl eines neuen Vorstands

Eine passende Aufforderung für den neuen Vorstand, den die Delegierten an diesem Wochenende turnusgemäß zu wählen hatte.

Den Staffelstab als Vorsitzende des Jugendverbandes übergab dabei Miriam Lohrengel nach acht Amtsjahren an Fiona Paulus aus Bonn, die bereits vier Jahre ihre Stellvertreterin war.

Alte Weggefährt*innen zollten der scheidenden Vorsitzenden in eingespielten Videobotschaften größten Respekt und Dank für ihren Einsatz und ihre Verdienste um die Jugendarbeit und die Partizipation von Kindern und Jugendlichen in der rheinischen Landeskirche. Mit viel Sachverstand, Geschick und Humor habe sie den Jugendverband geführt, eine Ära ginge zu Ende. Jonas Einck, Ehrenamtlicher aus dem Kirchenkreis Düsseldorf und Jörg Bolte, Werksreferent beim CVJM Westbund werden Fiona Paulus als stellvertretende Vorsitzende unterstützen. In den Vorstand gewählt wurden außerdem Friederike Epp (Trier), Nils-Felix Finke (Duisburg), Philipp Lavall (Saar-West), David Offermanns (Aachen), Carla Peekhaus (An Nahe und Glan), Moritz Poschmann (Oberhausen) Alexander Schuhmann (Essen), Michaela Sponsheimer (Leverkusen), sowie Marcel Usai (Evangelische Schüler- und Schülerinnenarbeit.)

 

 

Zukunftskongress 2022

Wie sieht die Kirche von morgen aus? Welche Beteiligungsformen brauchen wir in Kirche und Gesellschaft? Wie positionieren wir uns gegen Rassismus und Diskriminierung und wie ist ein klimaschonendes Leben möglich?

Mit einem Zukunftskongress möchte die Evangelische Jugend im Rheinland im Frühsommer 2022 zu diesen Fragen eine Austauschplattform bieten und gemeinsam mit ca. 500 jungen Menschen neue Ideen und Perspektiven für wichtige kirchliche und gesellschaftliche Themen entwickeln.

 

 

Wir machen Qualität anders!

Die Delegierten haben weiterhin umfangreiche Qualitätsstandards für die Qualifizierung von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen im Bereich der Evangelischen Jugend im Rheinland beschlossen. Unter dem Titel „Wir machen Qualität anders!“ werden auf knapp 20 Seiten die spezifischen Hintergründe und Herausforderungen Evangelischer Jugendarbeit herausgearbeitet und die sich daraus ergebenden, nach Formaten differenzierten Qualitätsstandards für die jeweiligen Zielgruppen formuliert. Grundlage sind die vorgegebenen Juleica-Standards, die um für den Jugendverband wichtige Punkte ergänzt oder vertieft wurden. Dabei ist auch der wichtige partizipative Anteil bei Qualifizierungen zu beachten, damit aus den Jugendlichen weltoffene, sprachfähige, reflektierte und empathische junge Menschen werden. Mit diesen Standards soll eine einheitliche Befähigung ehrenamtlich tätiger Jugendlicher innerhalb der Evangelischen Jugend im Rheinland und deren Qualität sichergestellt werden.

 

 

Die Beschlüsse können nachgelesen werden auf der Website des Jugendverbands www.ejir.de.

 

 

Die Evangelische Jugend im Rheinland (EJiR) bildet als Arbeitsgemeinschaft das „Dach“ der Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Knapp 100.000 Kinder und Jugendliche sind in evangelischen Kirchenkreisen und Gemeinden engagiert oder in den acht evangelischen Jugendverbänden und Einrichtungen aktiv. Hinzu kommen unzählige Kinder und Jugendliche in Offenen Treffs, Projekten und Freizeiten.

 

 

 

 

Hier gehts zu den früheren Delegiertenkonferenzen:

Herbstkonferenz 2020

Frühjahrskonferenz 2020

Herbstkonferenz 2019

Frühjahrskonferenz 2019

Herbstkonferenz 2018

Frühjahrskonferenz 2018

Herbstkonferenz 2017

Frühjahrskonferenz 2017

Herbstkonferenz 2016

Frühjahrskonferenz 2016