Das Netzwerk Faire Metropole Ruhr ist Kooperationspartner der Kampagne Faires Jugendhaus

Der Faire Handel ist ein wichtiges Thema in der Kinder- und Jugendarbeit. Deshalb soll die Kampagne „Faires Jugendhaus” nun auch in städtische und freie Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit im Ruhrgebiet einziehen und sie dafür begeistern, sich mit dem Thema Fairer Handel zu beschäftigen und selbst aktiv zu werden.

Um die Auszeichnung als Faires Jugendhaus zu erhalten, müssen die Einrichtungen anhand nachprüfbarer Kriterien darlegen, wie ihre Strategie aussieht, den Fairen Handel sowohl inhaltlich intern und extern zu kommunizieren als auch praktisch Produkte aus fairem Handel zu nutzen bzw. zu verkaufen. Die Auszeichnung soll das Engagement der Jugendzentren nach außen tragen und allen zeigen, wie sich überall Jugendliche und Einrichtungen der Jugendarbeit für einen Fairen Handel und gerechte Strukturen weltweit einsetzen.

Die Kampagne „Faires Jugendhaus“ ist ein Projekt der Evangelischen Jugend im Rheinland, die seit 2017 Einrichtungen in evangelischer Trägerschaft als Faire Jugendhäuser auszeichnet. Um die Kampagne überall anbieten zu können, wo Interesse an einer Zertifizierung als Faires Jugendhaus besteht, kooperiert die Evangelische Jugend im Rheinland mit anderen Organisationen. Das Netzwerk Faire Metropole Ruhr ist Kooperationspartner und offizieller Ansprechpartner für städtische und freie Träger im Ruhrgebiet.

Seit über einem Jahrzehnt bündelt das Netzwerk Faire Metropole Ruhr die Aktivitäten von zivilgesellschaftlichen, kirchlichen und kommunalen Akteuren rund um das Eine-Welt-Engagement im Ruhrgebiet um die Ideen des Fairen Handels und der Fairen öffentlichen Beschaffung stärker im Ruhrgebiet zu verankern.